DSL ohne Festnetz

Neben dem DSL über das Telefon-Festnetz, das Breitband-Kabelnetz oder über Satellit besteht auch die Möglichkeit, DSL ohne Festnetz zu nutzen. Das mobile Internet ist über die UMTS-Verbindungen des Mobilfunknetzes überall und jederzeit möglich und sorgt damit für besondere Flexibilität. DSL ohne Festnetz ist genau genommen nicht möglich, aber die Nutzung des UMTS-Netzes für einen Internetzugang bietet dieselben Leistungen, wie das DSL-Netz und ist teilweise sogar schneller. Bis zu 7,2 MBit pro Sekunde beträgt die Übertragungsgeschwindigkeit beim DSL ohne Festnetz, wenn das UMTS-Netz nach dem HSDPA-Standart arbeitet. Obwohl der mobile DSL-Zugang vorwiegend für die Nutzung in Notebooks und Netbooks konzipiert wurde, ist die Internet-Verbindung über das UMTS-Netz überall möglich, also auch an stationären Computern. Insbesondere an Standorten, an denen das DSL-Festnetz nicht verfügbar ist, lohnt sich daher unter Umständen die Nutzung des mobilen Internetzugangs. Bisher ist jedoch das UMTS-Netz noch nicht flächendeckend ausgebaut und befindet sich daher nicht überall im Angebot der Internet-Betreiber.

Das UMTS-Netz ist auf verschiedene Weise verfügbar. Jeder große Internet-Anbieter zählt inzwischen das mobile DSL-Netz zu seinen Produkten. DSL ohne Festnetz wird als Flatrate angeboten oder zum Stunden- oder Tagespreis. Seltener erfolgt die Abrechnung des mobilen DSL nach Datenmenge. Der Empfang von Daten aus dem Internet, aber auch der Upload, erfolgen über eine SIM-Karte, wie man sie aus Mobiltelefonen kennt. Einzelne Anbieter von Netbooks statten ihre Geräte mit integrierten SIM-Karten-Slots aus. Andere ermöglichen den Zugang zum DSL ohne Festnetz mit Hilfe eines Surfsticks, der an den Computer, das Netbook oder das Laptop angeschlossen wird. Ein Datenzugang per UMTS ist mit oder ohne Flatrate möglich, um die Urlaubskasse zu verschonen. Auch das Handy ist als mobiles Modem einsetzbar. Die meisten Anbieter des DSL ohne Festnetz sehen eine indirekte Volumenbeschränkung vor, indem sie Nutzer, die regelmäßig große Datenmengen über das Internet versenden oder empfangen, in der zweiten Hälfte des Monats mit einer niedrigeren Datenrate auskommen müssen.